STRESSMANAGEMENT, DELEGATION UND ARBEITSORGANISATION

Zielgruppe: Arbeitgeber, Führungskräfte, Team- und Filialleiter, Personalbetreuer
Teilnehmeranzahl: 2-12 (max. 20)
Format: Präsenz und Online
Kombination der Supplements: 
- Burnout, keine Chance! Stressmanagement im Berufsalltag
- Fit im Job! Delegation, Zeitmanagement, Arbeitsorganisation
Alternativprogramm: 
Kombinieren Sie Fit im Job! Delegation, Zeitsouveränität, Arbeitsorganisation mit Stressbewältigung zur Work-Life-Balance 
Konzept, Programm und Methoden: 
- Anwendung des Work HEART Training Konzepts zu Stressmanagement, Gesundheitsziel und Zeitsouveränität
- 2-Stufen-Programm zu Stressmanagement: 1. Stressregulation und 2. Stressbewältigung
- Work HEART Training ECK als Analyse-Instrument von Work-Life-(Dys-)Balancen

Trainingsinhalte

KURZBESCHREIBUNG:
Führungskräfte haben oft eine Fülle an Aufgaben von Wichtigkeit und Dringlichkeit zu erledigen. In diesem Training erwerben Sie Wissen und Kompetenzen, um Ihr Stress- und Arbeitsmanagement zu optimieren, so dass Sie auch herausfordernde Arbeitsphasen stressfrei und leistungsstark meistern und Burnout effektiv vorzubeugen. 

Burnout als Folge von Dauerstress ist längst mehr kein Einzelfall: In den letzten 15 Jahren ist die Burnout-Rate um das Fünffache gestiegen, mehr als die Hälfte aller Berufsunfähigkeiten gehen auf psychische Erkrankungen (allen voran Burnout) zurück und haben als zweithäufigste Ursache für Fehlzeiten mit durchschnittlich 27 Tagen die längste Fehlzeitendauer. Führungskräfte sind aufgrund von hoher Arbeitsanforderung und sozialer Verantwortung besonders gefährdet.

Am Vormittag erstellen Sie ein persönliches Anti-Stress-Programm. In einer Start-Up Analyse werden Ihre persönlichen Stressoren ermittelt, d.i. die für Sie stressenden Umwelteinflüsse, welche bei Ihnen für Dysbalancen in Beruf und Privatleben sorgen sowie Glaubens- und Verhaltensmuster, die bei Ihnen situationsübergreifend für Disstress sorgen. Darauf aufbauend entwickeln Sie Strategien, diese Stressoren durch Gesundheitsziele (HEART-Ziele) und Ressourcenaufbau gezielt zu bewältigen. Sie erwerben des Weiteren Kompetenzen zur Typ-spezifischen Stressregulation und zur Umstrukturierung der eigenen stressfördernden Verhaltensmustern im Berufsalltag. 

Am Nachmittag erwerben Sie Wissen und Kompetenzen, Ihre Arbeit als Führungskraft effektiv zu organisieren und zu managen. Im ersten Schrittschaffen Sie sich selbst optimale Arbeitsbedingungen fürs Arbeitsmanagement, indem Sie die Grenzziehung und Delegation von bestimmten Verantwortlichkeiten und Aufgaben an Mitarbeiter trainieren. Sie erwerben umfangreiche Kenntnisse von verschiedenen Delegationsarten, Eignungskriterien von Delegationsempfängern sowie Möglichkeiten zum Umgang mit Delegationsverweigerern und trainieren die Formulierung einer wirkungsvollen Delegation an Erfahrungsbeispielen. Im zweiten Schritt wird Ihr Arbeitsmanagement durch Kenntnisse und Kompetenzen in Zeitsouveränität verbessert, d.i. die Fähigkeit mit der zur Verfügung stehenden Zeit effektiv und effizient Arbeitsaufgaben zu bewältigen. Dies umfasst die Berücksichtigung persönlicher Höchstleistungsphasen bzw. den persönlichen Biorhythmus, den effizienten Umgang mit Fokus- und Konzentrationskillern, Pausen- und Erholungsphasen, sowie die Anwendung vielfältiger Methoden und Techniken im Termin- und Zeitmanagement zur Priorisierung, Strukturierung und Einteilung von Arbeitsaufgaben.

Erworbene Schlüsselkompetenzen

  • Umfangreiches Wissen zu positivem Stress (Eusstress) und negativem Stress (Disstess)
  • Umfangreiches Wissen zu Burnout als Folgeerkrankung von Dauerstress, der ICD-10 Klassifikation, den Entstehungsphasen, Symptomen und Behandlungsoptionen 
  • Start-Up Analyse der persönlichen Stressoren, Stressreaktionen und Stresstypen
  • Typspezifische aktive und passive Stressregulation 
  • Kenntnis von Techniken zur Konfliktprävention 
  • Kenntnis von palliativ-regenerativen Entspannungstechniken, Achtsamkeit und Kraftbildern 
  • Erstellen eines Gesundheitsplans für Ernährung, Bewegung und Entspannung 
  • Identifizierung und Restrukturierung von allgemein stressfördernden Verhaltensmustern 
  • Identifizierung und Berücksichtigung von vernachlässigten Werten und Grenzziehung 
  • Erreichen von Gesundheitszielen (HEART-Zielen) und effektive Ressourcen-Nutzung zur Bewältigung von konkreten Stressoren
  • Stressanalyse von Dysbalancen im Privatleben und Beruf im Work HEART Training Eck zur (Wieder-)Herstellung einer ausgewogenen Work-Life-Balance
  • Entwicklung eines persönlichen Anti-Stress-Trainingsprogramms
  • Umfangreiches Wissen zu Arten von Delegation sowie Delegationsempfänger, Vermittlung und Kontrolle von Delegationen von (Teil-)Aufgaben und Verantwortungen an Mitarbeitern 
  • Beurteilung von fallweiser Eignung von Mitarbeitern und (Teil-)Aufgaben zur Delegation 
  • Kenntnis von Klassischen Modellen der Motivationspsychologie (McGregor, Herzberg)
  • Umgang mit Delegationsverweigerung aus erfahrungsbedingten, situationsbedingten und motivationsbedingten Gründen
  • Umfangreiches Wissen zu Zeitsouveränität als Fähigkeit oder Eigenschaft, die zur Verfügung stehende Zeit optimal zu nutzen
  • Analyse von Biorhythmus (persönliche Höchstleistungsphasen) und Typspezifischer Umgang Zeitdruck 
  • Kenntnis von Techniken zur Selbstdisziplin und Umgang mit Fokus- und Konzentrationskillern
  • Umfangreiches Wissen zu Techniken und Methoden von Zeitmanagement zur Priorisierung, Strukturierung und Einteilung von Arbeitsaufgaben
  • Erstellung eines persönlichen Arbeitsstruktur-Tagesplans unter Einbezug von Techniken und Methoden von Zeitmanagement  
  • Kenntnis von Techniken für Terminmanagement, Arbeitsmotivation und Selbstreflexion zur Optimierung von Zeitsouveränität