INDIVIDUALTRAININGS 

Stellen Sie Ihr persönliches Trainingsprogramm durch die Kombination von Supplements oder Ganztagstrainings zusammen. Gerne berate ich Sie bei der Erstellung eines Individualtrainings mit Blick auf Inhalte, Programmablauf und erworbene Schlüsselkompetenzen. 


Supplements sind halbtägige Business Trainings. Sie dauern circa 3 Stunden zzgl. Pausen und finden einzeln oder in Kombination vormittags (z.B. 9-12.30 Uhr) und nachmittags (z.B. 13.30 -17 Uhr) statt. 
Ganztagstrainings (z.B. 9-17 Uhr) enthalten i.d.R. Elemente der Supplements oder sind Kombinationen.  

Die Business Trainings werden in Kleingruppen von bis zu 10 Personen als Präsenz-Training in Ihrem Unternehmen oder online durchgeführt.  
Auf Anfrage kann auch die Teilnehmeranzahl erweitert werden.

SUPPLEMENTS FÜR BESCHÄFTIGTE

Stressbewältigung und Work-Life-Balance zur Burnout-Prävention

Burnout entsteht als Folge von arbeitsbedingtem Dauerstress. Durch das Training erwerben Sie Basiskompetenzen im Stressmanagement, um Burnout effektiv vorzubeugen und in herausfordernden Arbeitsphasen leistungsfähig zu bleiben. Sie erwerben Kenntnisse zum Thema Stress und Burnout. In einer Start-Up Analyse werden Ihre persönlichen Stressoren ermittelt, d.i. die für Sie stressenden Umwelteinflüsse, welche bei Ihnen für Dysbalancen in Beruf und Privatleben sorgen. Sie entwickeln Strategien, diese Stressoren durch Gesundheitsziele (HEART-Ziele) und Ressourcenaufbau gezielt zu bewältigen. Sie erwerben des Weiteren Kompetenzen zur Typ-spezifischen Stressregulation und zur Umstrukturierung von Stressfördernden Verhaltensmustern. 

Inhalte 
  • Stress und Burnout in den Phasen der Entstehung
  • Start-Up-Analyse von Work-Life-Dysbalancen im Work HEART Training Eck: Stressoren, Stressreaktionen, Stress-Typen
  • Typ-spezifische Regulation von Stressreaktionen 
  • Ernährung, Bewegung, Entspannung
  • Gesundheitsziele (HEART-Ziele) zur Stressoren-Bewältigung
  • Restrukturierung von schädlichen Verhaltensmustern 
  • Persönliches Erste-Hilfe-Programm zur Burnout-Prävention

Work-Life-Balance, Zeitsouveränität und Arbeitsmanagement

Durch die Corona-Krise arbeiten viele Menschen im Home Office, was zur Herausforderung in der Work-Life-Balance werden kann. In diesem Training erhalten Sie eine umfangreiche Einführung zum Thema Work-Life-Balance, alternativen Arbeitszeitmodellen und Gestaltung optimaler Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Leben und Beruf. Sie optimieren Ihr Arbeitsmanagement und Ihre Kompetenzen in Zeitsouveränität durch Kenntnisse zur Gestaltung des Arbeitsplatzes, die Beachtung Tarif-rechtlicher Bestimmungen und trainieren das Erstellen von Arbeitsstrukturplänen zur Kompatibilität von Home Office und Familie (inkl. Kinderbetreuung) durch Zeitmanagementtechniken. 

Inhalte
  • Work-Life-Balance, Work-Life-Bullshit, Time-Balance
  • Soziale Rollen, Prioritäten und Grenzziehung
  • Zeitsouveränität, Zeitmanagement, Terminmanagement
  • Biorhythmus und Pausengestaltung
  • Umgang mit Fokus- und Konzentrationskillern 
  • Aufbau sozialer Ressourcen zur Kinderbetreuung im Home Office 
  • Arbeitsstruktur-Pläne und Ressourcen-Nutzung
  • Arbeitsplatzgestaltung und Organisation im Home Office

Neu in 2023:

 Umgang mit schwierigen Kunden und empathische Kommunikation

Ein souveräner Umgang schwierigen Kunden ist in vielen Fällen eine Herausforderung. Im ersten Teil erwerben Sie zunächst allgemeine Kenntnisse und Kompetenzen zum Umgang mit Kundentypen, die sich in Ihrem Verhalten (indirekt/direkt, Nähe/Distanz) und Erwartungen mit Blick auf das Produkt oder die Dienstleistung sowie verschiedene Servicedimensionen unterscheiden. Im zweiten Teil trainieren Sie gezielt den Umgang mit schwierigen Kundentypen durch empathische (d.i. gewaltfreie) Kommunikation, durch die Sie auf die Empfindungen und Bedürfnisse des Kunden eingehen und Konfliktsituationen entschärfen können.

Inhalte 
  • Orientierung und Bindung von Kundentypen
  • Kundentypen: Merkmale, Eigenschaften und Bedürfnisse
  • Typgerechter Kundendienst ist HEART: Bedürfniserfüllung und Kommunikation
  • Souveräner Umgang mit schwierigen Kunden (Fallbeispiele)
  • Empathische Kommunikation in Situationen mit Konfliktpotenzial

Prävention von Konflikten und Mobbing am Arbeitsplatz

Konflikte und Mobbing am Arbeitsplatz stören das Klima in Team und Unternehmen und können Demotivation, Leistungsabfall und psychische Erkrankungen bei Mitarbeitern zur Folge haben. In diesem Training erwerben Sie ein umfangreiches Wissen zur Entstehung von Konflikten und Mobbing, Konfliktursachen und Konflikttypen sowie personelle und betriebliche Maßnahmen zur Prävention von Konflikten und Mobbing. Sie erwerben Kompetenzen, um inter-personellen Spannungen am Arbeitsplatz frühzeitig vorzubeugen, durch Konfliktgespräche zu lösen und mit Mobbing umzugehen. 


Inhalte
  • Entstehung von Konflikten und Mobbing 
  • Typ-spezifischer Umgang mit Konflikten 
  • Personelle und betriebliche Maßnahmen zur Prävention von Konflikten und Mobbing am Arbeitsplatz
  • Analyse von Konflikten: Ursache, Entstehung, Lösung 
  • Kompromissbereitschaft und Lösungsfindung 
  • Empathische Kommunikation im Konfliktgespräch 

SUPPLEMENTS FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE 

Lust auf Change! Mitarbeiterunterstützung und Motivation in Change-Prozessen 

Betriebliche Veränderungsprozesse bergen die Gefahr, dass inadäquate Arbeitsbeanspruchung für Mitarbeiter zur Belastung wird und Mängel in Kommunikation und Informationsaustausch zu Demotivation und Leistungsabfall führt. Als Führungskraft erhalten Sie die Motivation und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter durch gelungene Aufklärungsarbeit, Präventionsmaßnahmen sowie dem adäquaten Umgang mit Change-Typen. Anhand von Fallbeispielen trainieren Sie, motivationspsychologische Kenntnisse zur Mitarbeitermotivation sowie Strategien zur Stärkung des psychologischen Arbeitsvertrags in Krisen gezielt einzusetzen. 

Inhalte 
  • Aufklärung und Kommunikation im Change-Prozess
  • Klassische Modelle zur adäquaten Arbeitsbeanspruchung 
  • Emotionale Reaktionen und Umgang mit Change-Typen
  • Klassische Theorien der Motivationspsychologie 
  • Mitarbeitermotivation und Vertrauensbildung
  • Präventionsmaßnahmen und Gefährdungsanalyse
  • Gesundheitsgespräche im Change-Prozess 

Fit im Job! Delegation, Zeitsouveränität, Arbeitsorganisation 

Führungskräfte mit hoher Arbeitsbelastung und Verantwortung haben oft intensive Arbeitsphasen zu bewältigen, die besondere Kompetenzen im Arbeitsmanagement erfordern. Durch dieses Training erwerben Sie Wissen und Kompetenzen, Ihre Arbeit als Führungskraft effektiv zu organisieren und zu managen. Im ersten Schritt schaffen Sie sich selbst optimale Arbeitsbedingungen, indem Sie Grenzziehung und Delegation an Mitarbeitern trainieren. Im zweiten Schritt wenden Sie Methoden von Zeitsouveränität und Zeitmanagement zur Optimierung Ihrer Arbeitsorganisation an.

Inhalte 
  • Grenzziehung und Priorisierung von Arbeitsaufgaben
  • Wirkungsvolle Delegation von Aufgaben und Verantwortung
  • Umgang mit Delegationsverweigerern
  • Zeitdruck und Verhaltenstypen
  • Zeitsouveränität und Arbeitsorganisation 
  • Techniken und Methoden von Zeitmanagement und das Erstellen von Arbeitsstrukturplänen
  • Biorhythmus, Arbeitsmotivation, Fokus und Konzentration
Empfohlen in Kombination: 

Gesundheitsförderung in Mitarbeiterführung

Gesundheitsförderung in Mitarbeiterführung ist entscheidend für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten sowie die Wirtschaftlichkeit eines jeden Unternehmens. Sie erwerben umfangreiche Kenntnisse zur Entstehung von psychischen Beeinträchtigungen durch Fehlbeanspruchung sowie psychischen Erkrankungen wie Burnout und Sucht. Anhand von Fallbeispielen trainieren Sie, Gesundheitsgefahren bei Mitarbeitern frühzeitig zu erkennen und zu erörtern sowie durch Verhaltens- und Verhältnis-orientierte Maßnahmen zu beheben. Anschließend erwerben Sie Grundkenntnisse zum Durchführen einer Gefährdungsanalyse psychischer Belastungen. 

Inhalte
  • Definition, Entstehung und Symptome von psychischen Beeinträchtigungen und Erkrankungen
  • Klassische Modelle zur adäquaten Arbeitsbeanspruchung 
  • Verhaltens- und Verhältnispräventive Maßnahmen
  • Burnout und Burnout-Prävention
  • Interventionkette bei Sucht
  • Behandlungsmöglichkeiten zur med. und berufl. Rehabilitation
  • Gefährdungsanalyse psychischer Belastungen

Kommunikationskompetenz in Gesundheitsgesprächen

Gesundheitsgespräche dienen der Gesundheitsförderung, z.B. der Fürsorge aufgrund von Beobachtungen einer Gesundheitsgefahr. Im ersten Schritt erwerben Sie ein umfangreiches Grundwissen zu den klassischen Modellen der Kommunikationspsychologie und nutzen dieses in einer Kommunikationsanalyse von (Miss-)Verständnissen anhand verschiedener Dialogbeispiele. Im zweiten Schritt trainieren Sie die Anwendung von Kommunikationstechniken in den einzelnen Phasen des Fürsorgegesprächs anhand von Falleispielen zum Erörtern und Lösen von Gesundheitsgefahren bei Mitarbeitern. 

Inhalte
  • Klassische Modelle der Kommunikationspsychologie 
  • Analyse von (Miss-)Verständnissen im Dialog
  • Kommunikationskompetenz im Gesundheitsgespräch (Aktives Zuhören, Ich-Perspektive, Gesprächsführung)
  • Das Fürsorgegespräch: Organisation und Vorbereitung
  • Kommunikation in Phasen des Fürsorgegesprächs: Erörtern und Lösen von Gesundheitsgefahren im Dialog
  • Wertschätzung, Feedback und Vertrauensbildung
  • Empathische (gewaltfreie) Kommunikation 
Empfohlen in Kombination: 

Führen mit emotionaler Intelligenz 

Mitarbeiterführung mit Emotionaler Intelligenz spielt für die Leistungsbereitschaft und Motivation von Mitarbeitern eine wichtige Rolle. Im ersten Schritt erwerben Sie ein umfangreiches Wissen zum Thema Emotionale Intelligenz, das es Ihnen ermöglicht, Emotionen bei sich selbst ebenso wie bei den Mitarbeitern differenziert wahrzunehmen, zu (er-)kennen und in eigenen Entscheidungen und Verhalten zu berücksichtigen. Im zweiten Schritt trainieren Sie Emotionale Intelligenz zur Stärkung des psychologischen Arbeitsvertrags mit Blick auf Vertrauensbildung, Motivation und empathische (gewaltfreie) Kommunikation. 

Inhalte 
  • Wahrnehmen und Verstehen von (Basis)Emotionen  
  • Kernkompetenzen Emotionaler Intelligenz
  • Erkennen und Händeln von Emotionen (Selbst und Andere)
  • Empathie, Mitgefühl und empathische Unterstützung
  • Empathische (gewaltfreie) Kommunikation 
  • Stärkung des psychologischen Arbeitsvertrag: Pluspunkte auf dem Beziehungskonto (Fairness, Integrität, Vertrauen etc.)
  • Motivation und Leistungsförderung von Mitarbeitern

Umgang mit schwierigen Mitarbeitern und Low-Performern 

Schwierige Mitarbeiter können das Betriebsklima stören oder für Unruhe im Team sorgen, Arbeitsabläufe hemmen oder gar sabotieren und die Gesamtqualität von Arbeitsergebnissen mindern. Im ersten Teil des Trainings erwerben Sie das erforderliche Wissen und die Kompetenzen zum Typ-spezifischen Umgang mit Neidern, Klatschtanten, Intriganten und anderen Störenfrieden. Sie trainieren ausgewählte Phasen eines Kritik- und Konfliktgesprächs. Im zweiten Teil geht es um die Förderung von Leistung und Motivation bei leistungsschwachen Mitarbeitern (d.i. Low-Performern)

Inhalte
  • Umgang mit schwierigen Mitarbeitern
  • Mitarbeitertypen und Möglichkeiten zur Reaktion  
  • Kommunikationskompetenz im Kritikgespräch
  • Ursachen und Hintergründe von Leistungsdefiziten
  • Motivationsbedingte Low-Performance: Bedürfnisbefriedigung, Zielsetzung, Delegation, Verhaltensmuster, Vertrauensbildung 
  • Personelle und betriebliche Maßnahmen zur Leistungssteigerung

Neu in 2023:

Typgerechte Mitarbeiterführung

Durch Typgerechte Mitarbeiterführung können Sie das Beste aus jedem Mitarbeiter herausholen. Im ersten Schritt erwerben Sie umfangreiche Kenntnisse von klassischen Modellen zu Persönlichkeitstypen, um diese bei Ihren Mitarbeitern ausmachen zu können und verschiedene Stärken und Schwächen zu erkennen. Im zweiten Schritt erwerben Sie Kenntnisse und Kompetenzen zum Umgang und Kommunikation mit verschiedenen Mitarbeitertypen im Mitarbeitergespräch mit Blick auf Gesprächseinstieg und Gesprächsführung. Im dritten Schritt trainieren Sie Mitarbeitermotivation mit Blick auf typgerechte Bedürfnisse und Motivatoren zur Leistungsförderung.

Inhalte 
  • Klassische Modelle der Persönlichkeitstypologie 
  • Entwicklungsfelder von Mitarbeitertypen
  • Typgerechte Kommunikation im Mitarbeitergespräch: Kommunikationsebenen und Gesprächsführung
  • Sprachen der Wertschätzung
  • Klassische Modelle der Motivationspsychologie
  • Mitarbeitermotivation ist HEART: Bedürfniserfüllung und Motivatoren zur Steigerung von Motivation, Zufriedenheit und Leistung bei Mitarbeitertypen