INHABERIN & TRAINERIN:
WORK HEART TRAINING

Dr. Anika Fiebich, Fotografie von Vanessa Schütte, 4. August 2022, R!ngfoto Bremen

Dr. Anika Fiebich


,,Es ist ein echter beruflicher Neuanfang nach 17 Jahren Lehre und Forschung an der Universität in die Wirtschaft zu gehen.  Zuerst wolle ich mein Business Coaching aufs Gesundheitsmanagement beschränken. Doch bei der Einarbeitung bin ich auf so viele weitere spannende Themen gestoßen, dass mein Trainingsangebot nun ein recht breites Themenspektrum aus BWL und Management umfasst.  Mit Philosophie und meiner akademischen Vergangenheit hat das Ganze nichts mehr zu tun, muss es aber auch nicht. Wie gewohnt biete ich in meinen Leistungen höchste Qualität. Die in den Trainings verwendete Literatur und Materialien sind aktuell. Die Übungen und Tests sind sorgfältig konzipiert und die Trainings basieren auf dem innovativen Work HEART Training Konzept, das in allen Themenbereichen beste Trainingsergebnisse verspricht. Coaching ist eine ungeschützte Berufsbezeichnung, die weder einen Schulabschluss noch eine bestimmte fachliche Qualifikation voraussetzt. Die Spannbreite der Definitionen beim Coaching sind dementsprechend weit gefächert, die Gestaltung oder Inanspruchnahme von Konzepten und Methoden sind frei. Das Work HEART Training Konzept stellt die Gesundheit von Führungskräften und Beschäftigten in den Vordergrund und setzt auf Methoden, die Effektivität und Zeitlosigkeit bzw. Nachhaltigkeit versprechen im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes von Leben und Beruf. Es ist mir ein persönliches Anliegen, Ihnen eine fundierte Wissensgrundlage zum Trainingsthema zu vermitteln sowie all diejenigen Schlüsselkompetenzen mit Ihnen zu trainieren, die Sie für die Herausforderungen im Beruf benötigen und die Ihnen zu Gesunderhaltung, Leistungssteigerung, Erfolg und Zufriedenheit verhelfen."          

Anika Fiebich, Bremen 2022


Lebenslauf 

Name: Anika Fiebich

Geschlecht: weiblich

Geboren: 10. September 1981, 23:48 Uhr, in Hilden (Deutschland)

Familienstand: ledig/Single, kinderlos

Familie: Vater Rolf Fiebich (geb. 16.8.1947), Mutter Monika Fiebich (geb. 9.1.1954), Schwester Catrin Gaumann (geb. Fiebich, 6.8.1983), Bruder Dennis Fiebich (geb. 8.5.1989)

 
Selbständigkeit: Einzelunternehmen Work HEART Training

5. März 2020

Gewerbeanmeldung anima salva Coaching (Personal und Business Coaching) am Gewerbemeldeamt in Bremen, Steuernr. als selbständiger Business Coach: 60/219/13578 (seit 21.3.2020), Steueridentifikationnummer: 69 048 517 366

2020-2021       

Finanzierung der Existenzgründung durch zwei aufgelöste Bausparverträge bei der LBS Münster

2020       

Berufsbegleitende, selbst-finanzierte IHK-Ausbildung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement, Vorbereitung durch die Hamburger Akademie für Fernstudien, 100/100 Punkten in der Abschlussprüfung an der IHK Hannover, Einarbeitung in den Trainingsschwerpunkt Gesundheitsmanagement, Lektüre zusätzlicher Literatur,  Verfassen der 119-seitigen Begleitbroschüre für das Training zum Fallspezifischen Betrieblichen Eingliederungsmanagement nach dem Work HEART (Training) Konzept, vereinzelte Privatkundentrainings von anima salva Coaching in tageweise untergemieteten Büroräumen von Fliplance®, Inhaberin Janine Lancker 

2021        

Umbenennung des Gewerbes in Work HEART Coaching, dann Work HEART Training im Zuge einer Markenanmeldung, Ausarbeitung des Work HEART Training Konzepts (Anwendung bereits im Gründungsjahr), Entwicklung von Programmen und Methoden, Erweiterung des Trainingsangebots auf verschiedene Themen aus BWL und Management, autodidaktische Einarbeitung, u.a. Literausleihe von der Zentralbibliothek Bremen

April 2022

Registrierung der Wortmarke Work HEART Training ins deutsche Markenregister (Klasse 41 - Coaching in Management- und Wirtschaftsfragen, Nr. 30 2021 027 284)

März-August 2022

Zuschüsse vom Sozialamt Bremen für Kleinunternehmer in finanziellen Nöten durch die Corona-Krise (Kundennr.: 315D390408, Bedarfsgemeinschaftsnr. 21404/0104408 - keine Mitglieder in der ,Bedarfsgemeinschaft'), Umgestaltung von weiten Teilen des Trainingsangebots auf Online-Trainings


Studium und Promotion

2001-2007

Magistra Artium, Universität Bremen, Philosophie (Hauptfach), Germanistik (Nebenfach), Kulturwissenschaft (Nebenfach), Magisterarbeit zu ,Intentionalität von der Erkenntnistheorie zur Psycholinguistik', Prof. Manfred Stöckler (1. Supervisor, Philosophie), Prof. Wildgen (2. Supervisor, Linguistik), Abschlussnote: 1,1 (Magisterarbeit: 1,0)

2008-2013

Dr. phil., Promotion zu einem pluralistischen Ansatz in der Philosophie des Geistes, Ruhr-Universität Bochum, Dissertation auf Englisch ,Varieties of Social Understanding', Prof. Albert Newen (1. Supervisor, Philosophie, Bochum), Prof. Shaun Gallagher (2. Supervisor, Philosophie, Memphis, TN, USA), Kern(erst)artikel zum pluralistischen Ansatz mit Prof. Max Coltheart (Psychologie/Psychiatrie, Sydney, Australien), weitere gemeinsame Publikationen mit Prof. Shaun Gallagher (Philosophie, Memphis, TN, USA) und Prof. Daniel Hutto (Philosophie, Wollongong, Australien), Abschlussnote: summa cum laude (Verteidigung am 18.1.2022 in Bochum)


Anstellungen und freiberufliche Tätigkeiten

2002-2007 

Recruiting und Interview Marktforschung Sögestraße Bremen, u.a.

2003-2006

Tutorin zu ,Einführung in die Argumentationstheorie/Logik' (Philosophie), Tutorin zu ,Einführung in die deutsche Sprachwissenschaft/Linguistik' (Germanistik), wissenschaftliche Hilfskraft (Kulturwissenschaft), Universität Bremen

2006-2010

freiberufliche Journalistin bei bild der wissenschaft, Genre: Kultur und Psychologie 

2008, 2012

wissenschaftliche Mitarbeiterin, Prof. Newen, 50 %, 1 Lehrveranstaltung auf Deutsch pro Semester, Philosophie des Geistes, Ruhr-Universität Bochum (Steuernr. Hilfskraft und Mitarbeiterin in Philosophie:  306/2144/3284)

2009-2011

wissenschaftliche Hilfskraft, Prof. Newen (Organisation von Konferenzen, Beihilfe bei Drittmittelanträgen u.ä.)

2013-2014

wissenschaftliche Mitarbeiterin, Prof. Albert Newen, 100 %, 2 Lehrveranstaltungen auf Deutsch oder Englisch pro Semester, Philosophie des Geistes, Ruhr-Universität Bochum 

2016-2019

wissenschaftliche Mitarbeiterin, Prof. Corrado Sinigaglia, 100 %, Forschungsstelle mit freiwilliger Lehre auf Englisch im Promotionsstudiengang Philosophie, Wissenschaftstheorie d.i. Philosophy of Science, Università degli Studi di Milano, Italien (Codice Fiscale Mitarbeiterin in Philosophie:  FBCNKA81P50Z112Q) 


Stipendien und Auszeichnungen 

2001

Schülerauszeichnung, Deutsche Physikalische Gesellschaft, 1. Leistungsfach Physik, 1-jährige kostenlose Mitgliedschaft

2001-2007

Bafög Stipendium fürs Studium (Rückzahlung am 2.9.2010 (Kontonr 55209738363), 9 984,59 Euro, prozentualer Erlass von circa 7.000 Euro aufgrund des sehr guten Abschlusses)

2006
Leonardo da Vinci Stipendium, DAAD, für einen Forschungsaufenthalt am Psycholinguistischen Institut der University of Edinburgh, UK


2009-2011 
Stipendium der Barbara-von-Wengeler Stiftung München für eine Dissertation zum Thema ,Die individual-kognitive und sozial-kognitive Dimension des Selbst', Abbruch des Dissertationsprojekts zugunsten des pluralistischen Ansatzes 

2010
Stipendium der Barbara-von-Wengeler Stiftung für Forschungsaufenthale an der École Normàle Supèrieure Lyon und am Institut Jean Nicod Paris zum wissenschaftlichen Austausch mit Elisabeth Pacherie und Pierre Jacob, Untermiete der Sommerwohnung von Prof. Frederic Nef

2012
Mitgliedschaft der European Platform for Life Sciences, Mind Sciences and the Humanities, VW, Workshop Co-Antragsstellung und Co-Organisation zu ,Personal and Shared Intentions' am MPI für Bildungsforschung Berlin (Hauptantragstellerin: Dr. Juliane Kämmer)

2008-2013

Fellowship der Research School, Initative of Excellence (Zuschüsse für Reisekosten und Dienstgeräte)

2013

Promotionspreis der Ruhr-Universität Bochum (ohne Preisgeld)

2013

2-monatiger Gastaufenthalt an der Universität Memphis, USA, finanziert im Rahmen der wissenschaftlichen Mitarbeiterstelle an der Ruhr-Universität Bochum 

2014 

3-monatiger Gastaufenthalt an der Universität Memphis in den Semesterferien, finanziert von den Anneliese Maier Preisgeldern der Alexander-von-Humboldt Stiftung von Prof. Shaun Gallagher

2013-2015

Druckkostenübernahme der VG Wort für die Publikation der Dissertation bei mentis (Ablehnung der Buchtantiemen von mir, Beendigung des VG Wort Wahrnehmungsvertrags für akademische Publikation in 2021)

2015
Feodor-Lynen Stipendium der Alexander-von-Humboldt Stiftung für Forschungsaufenthalte an der University of Wollongong (NWS, Australien) und der University of Memphis (TN, USA) für Kooperationen zum pluralistischen Ansatz mit Prof. Daniel Hutto und Prof. Shaun Gallagher (Anneliese Maier Preisträger der Alexander-von-Humboldt-Stiftung), (Social Security No. als Postdoc: 171676643 (University of Memphis, TN)

2015/2016

Feodor-Lynen Rückkehr Stipendium der Alexander-von-Humboldt Stiftung für einen Forschungsaufenthalt an der Universität Duisburg-Essen in Essen zum wissenschaftlichen Austausch mit Prof. Neil Roughley

2018

1-monatiger Gastaufenthalt am Centre for Agency, Values and Ethics (CAVE), Macquarie University, Sydney, finanziert im Rahmen der Mitarbeiterstelle an der Universität Mailand zum wissenschaftlichen Austausch mit Prof. Jeanette Kennett

2019

2-wöchiger Gastaufenthalt an der Universidad Autónoma de México zum wissenschaftlichen Austausch mit Dr. Tom Fröse (Verlängerung auf 2 Monate auf eigene Kosten)

Ausführliche Informationen zur akademischen Laufbahn sowie eine Publikationsliste von Dr. phil. Anika Fiebich finden Sie unter der akademischen ORCID ID 0000-0002-4859-3779 (internationales Kennzeichen zur Autorenidentifikation bei wissenschaftlichen Publikationen) auf der Webseite von orcid.org.